Aeroplane – We Can’t Fly: fliegt nicht

Aeroplane - We Can't Fly

Am Hype-Himmel-Horizont erschien kürzlich das Debütalbum We Can’t Fly von Aeroplane. Geweckt von Neugier hab ich kurz rein gehört und dachte, das könnte was werden. Auch wenn viele Remixe ziemlich viel und ziemlich schnell auf den Zeiger gehen können, haben sich in den letzten Monaten ja einige doch ziemlich lange Zeit in Diskotheken halten können. Aber Disko hin oder her: Was ist nach Daft Punk und Ablegern wie Justice und Abablegern wie MSTRKRFT noch zu erwarten?

Man hat den Eindruck, die Platte verwurstet alles, was während der Produktion den Weg querte. Disko, Italo-Disco, Rock und Hard Rock mit qualvollem Metal-Gitarrensolo, Männerstimmen und Frauengejaule, viel Kitsch und wenig Glamour. Was schon in den Achtzigern schlecht war, wir durch Aufwärmen von Konserven nicht besser. Spätestens nach dem zweiten Durchhören der Platte schmerzen die Ohren und das einzige was zuckte waren nicht die Beine, sondern meine Nerven. Vielleicht haben Aeroplane ihr Ziel für sich dami erreicht. Aeroplane fliegt für mich jedenfalls – und zwar raus.