Liebling des Monats: The Flaming Lips – The Terror

Flaming Lips -The Terror
Mit den Flaming Lips war ich ja nie so richtig warm geworden. Zwischen Rock und Pop war mir die Musik meist zu sehr Pop, zu cheesy. Im Plattenladen überflog ich so denn auch gleich das Album The Terror, ohne ihm eine Chance zu geben. Durch einen willkommenen Zufall bekam ich die Platte dennoch zu Gehör: Eine famos-reduzierte, ganz und gar nicht kitschige, erdige Rockplatte, die Liebe zu alten psychedelischen und progressiven Aufnahmen wieder erblühen lässt. Sprachlos ist, wer Vorgängeralben wie beispielsweise Yoshimi Battles The Pink Robots erwarten würde – und das im positiven Sinne.